[Yoga-Übung]

Hatha Yoga

[Yogasitz] Oft wird Yoga als eine Reihe einfacher Turnübungen oder aber auch kompliziert-akrobatischer Übungen verstanden. Yoga-Übungen betreffen aber nicht ausschliesslich den Körper, sondern verfolgen das Ziel, Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen. Nur wenn die einzelnen Übungen mit vollkommener Konzentration, gleichzeitig jedoch ganz gelassen und entspannt durchgeführt werden, werden sie zu echten Yoga-Übungen. Wenn die Übungen ausschliesslich "gemacht" werden, erreichen sie nicht den selben Effekt.

Yoga präsentiert sich heute als eine Vielfalt von Übungswegen, Richtungen und Namen. Neue Yoga-Formen entstehen, andere geraten in Vergessenheit. Trotzdem stützen sich die Wege des Yoga in Indien auf drei Traditionslinien:

  • das religiöse Yoga
  • das klassisch-philosophische Yoga
  • das körperorientierte Hatha Yoga
Die sowohl in Indien, als auch im Westen populärste Form des Yoga, das körperorientierte Hatha Yoga, ist im 14. - 15.Jhdt. entstanden und bildet die jüngste Traditionslinie. Diese kann als die umfassende Tradition angesehen werden, denn sie integriert alle drei Konzepte: Philosophie, Religion und Körper - oder: Geist, Seele und Körper.

Yoga heisst übersetzt Zusammenbringen, Vereinigung. Der Begriff Hatha Yoga kann wörtlich mit kraftvolles Yoga übersetzt werden (Sanskrit: hatha = Kraft, Gewalt, kraftvolle Anstrengung). Das heisst, mit dem Körper und den Energien des Körpers arbeiten. Darüber hinaus hat auch eine symbolische Deutung des Begriffes hatha eine weite Verbreitung gefunden. Hiernach ist hatha mit ha = Sonne und tha = Mond erklärt, die zwei Symbole für Dualität (männlich/weiblich) und für die Grundenergien des Körpers.

Hatha Yoga beginnt mit dem Körper, um von dort aus auf die Psyche zu wirken. Die Hatha Yoga-Praxis arbeitet sich gleichsam von aussen nach innen vor: vom Körper über den Atem bis hin zum Geist. Die Übungen haben den Zweck der Reinigung, der Beseitigung von Verspannungen und Blockaden. Sie führen zu Elastizität und Entspannung des Körpers, sie fordern und fördern auch psychische Wachheit, Gelassenheit und Konzentration. Die Unbewusstheit des Alltages wird aufgelöst und es führt zu innerer Bewusstheit mitten im Leben. Hatha Yoga zeigt sich demnach als eine Form des Yoga, deren Auswirkungen im Alltag spürbar werden.

Was Dich bei Hatha Yoga erwartet


[Entspannen] Wir beginnen die Stunde mit einer autosuggestiven Entspannung, um die Aufmerksamkeit auf sich zu lenken, den Geist zu beruhigen und den Stress des Tages oder der Woche hinter sich zu lassen.

[Atmen] So auf die Stunde eingestimmt, beschäftigen wir uns mit dem Atem bzw. dem Atmen (du wirst überrascht sein wie wenig und wie falsch die meisten Menschen atmen können!).

[Sonnengruss] Nach den Atemübungen entspannen wir uns wieder, um dann mit dem Sonnengebet zu beginnen. Das Sonnengebet bereitet den Körper für die danach kommenden Übungen vor und regt den Kreislauf sanft an.

[Hund] Nach einer kurzen Entspannung üben und erlernen wir verschiedene Yogapositionen.

[Entspannung & Meditation] Unsere Yogastunde endet mit einer autosuggestiven Entspannung und Meditation.

Du bist herzlich eingeladen kostenlos zu schnuppern und selbst zu erfahren, wie man sich nach einer Yogastunde fühlt!

Unsere Preise


20er Block
 .................
€ 250.-
10er Block
 .................
€ 130.-
5er Block
 .................
€ 75.-
Einzelstunde
 .................
€ 18.-

Bankverbindung


OBERBANK
IBAN:  
AT84 1500 0044 0103 2547
BIC:
OBKLAT2L



[Yoga-Übung: Brücke] Yoga am Meer

Unsere Stunden

Montag
 .............
18:30 - 20:00
Dienstag
 .............
18:30 - 20:00
Mittwoch
 .............
19:00 - 20:30
Donnerstag
 .............
19:00 - 20:30
Sonntag
 .............
11:00 - 12:30

» Besuchen Sie uns auch auf [Facebook]acebook [Seite in neuem Fenster öffnen]!
[Katharina] "Ohne Yoga & Galina wäre ich nicht da wo ich jetzt bin. Galina ist so eine tolle Lehrerin, gerade für Anfänger. Ich hab bei ihr vor 3 Jahren mit Yoga begonnen. Sie achtet sehr genau auf die korrekte Haltung in den einzelnen Assanas und kann gleichzeitig auch auf die Verfassung jedes Einzelnen einfühlend eingehen.

Yoga hat mir geholfen, mich zu öffnen und mehr zu mir selbst zu stehen. Natürlich gibt es immer noch Übungen, die mir nicht so leicht fallen – man kann eben nie aufhören zu üben. Gleichzeitig habe ich mit Yoga eine Möglichkeit gefunden, zur Ruhe zu kommen & vom Alltag loszulassen.

Ich habe auch andere Yogalehrer ausprobiert – aber bei keinem konnte ich mich so gut tiefenentspannen wie bei ihr. In den Abschlußmeditationen konnte ich in den Farben und Worten abtauchen und neue Kraft schöpfen."

Katharina (30)